Tenorsaxophon, geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt, studierte in der Klasse von Prof. Daniel Gauthier an der Hochschule für Musik und Tanz Köln Diplom-Musikpädagogik und Diplom-Künstlerische Ausbildung. Außerdem absolvierte er ein Austauschsemester in Namur (Belgien) bei Michel Mergny.

Vor seinem Studium wurde er von Ragnar Schnitzler an der Kreismusikschule Löbau-Zittau unterrichtet. Bereits in dieser Zeit war er bei zahlreichen Konzer- ten sowohl solistisch als auch als Mitglied eines Saxo- phonquartetts zu hören. Bei „Jugend musiziert“ war er mehrfacher Preisträger.Als Quartettmusiker erhielt er 2003 außerdem erste Preise beim internationalen Kammermusik-Wettbewerb in Jawor, beim internati- onalen Saxophonwettbewerb „Saxmania“ in Stettin (Polen) und beim „Yamaha Sax Contest“ in Berlin. Darüber hinaus wurde er 2004 mit dem Sonderpreis beim „Carl-Schroeder-Wettbewerb“ in Sondershausen (Thüringen) ausgezeich- net und ist Sonderpreisträger beim „Hiller-Wettbewerb“ in Görlitz.

Als Orchestermusiker war er im Landesjugendsinfonieorchester Sachsen, bei der Jungen Deutschen Philharmonie, bei den Bergischen Sinfonikern, in der Staats- kappelle Dresden, bei der „Philharmonie der Nationen“ unter Justus Frantz und bei den Essener Philharmonikern tätig.

Als Kammermusiker widmet er sich auch der zeitgenössischen Musik und wirkte bei Uraufführungen von Enno Poppe, Rodrigo Lopez Klingenfuss und Myung- hoon Park mit. U.a. trat er bei der MusikTriennale Köln auf.

Er ist Lehrer an der Städtischen Musikschule Hamm.

deutsch • english