Sopransaxophon, 1988 in Poznan/Polen geboren, erhielt ihren ersten Saxophonunterricht bei Dorota Samsel am Staatlichen Musiklyzeum in Poznań. Später war sie Jungstudentin an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin bei Detlef Bensmann. Ihr Studium absolvierte sie an der Hochschule für Musik und Tanz Köln in der Saxophonklasse von Prof. Daniel Gauthier. Zusätzlich war sie Erasmus-Studentin am Pariser Konservatorium (CNSMDP) bei Claude Delangle.

Durch die Teilnahme an Meisterkursen u.a. bei Arno Bornkamp, Dominique Tassot, Ed Bogaard, Joël Versavaud, Radek Knop, Christian Wirth und Lars Mlekusch konnte sie weitere musikalische Erfahrungen sammeln.

In zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben machte Magdalena sowohl als Solistin als auch in verschiedenen Kammermusikbesetzungen auf sich aufmerksam. So gewann sie u.a. einen 1. Preis beim Internationalen Saxophon-Wettbewerb in Metz/Frankreich in der Kategorie „Jeunes solistes“ und den Grand Prix beim Internationalen Leopold-Bellan-Wettbewerb in Paris. 2004 debütierte sie als Solistin mit dem Brandenburgischen Kammerorchester Berlin.

Für ihre besonderen künstlerischen Leistungen wurde sie durch Stipendien u.a. des Ministers für Kultur und Nationalerbe Polens sowie des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds gefördert.

Konzerte und Festivals führten sie nach Polen, Deutschland, Frankreich und Schweden. Dazu zählen z.B. das Kölner Acht-Brücken Festival, die Koblenzer Musiktage „Stars von Morgen“, das Chanterelle Festival in Polen sowie das Forum Neue Musik 2012 des Deutschlandfunk Köln.

Seit 2011 arbeitet Magdalena als Saxophon-Dozentin an der Musikschule der Stadt Burscheid.

deutsch • english